Tipps zu Windows XP


1. Warnung vor unsignierten Treibern deaktivieren

Derzeit sind Gerätetreiber, die über die offizielle Zertifizierung von Microsoft verfügen, in der Minderheit. Beim Versuch, einen nicht-signierten Treiber unter XP einzubinden, meckert das Betriebssystem mit einem Warnhinweis. Wer dieses nützliche, aber für versierte Anwender oft lästige Feature deaktivieren möchte, kann folgende Einstellung vornehmen:

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

2. Taskleiste: Gruppierungsverhalten anpassen

Wenn drei oder mehr Instanzen des gleichen Programms geöffnet sind, werden diese in der Taskleiste zusammengefasst und in einer Gruppe angezeigt. So wird Platz eingespart, und das Auffinden des gesuchten Programmfensters erheblich vereinfacht. Auch dieses Verhalten lässt sich mit Hilfe eines Registry-Eingriffs anpassen.

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

3. Einbruchsversuche protokollieren

Windows XP kann alle fehlgeschlagenen Versuche, sich auf dem System anzumelden, protokollieren. Die nötige Einstellung finden Sie in der Systemsteuerung unter Verwaltung > Lokale Sicherheitsrichtlinien > Lokale Richtlinien > Überwachungsrichtlinien. Aktivieren Sie unter "Anmeldeversuche überwachen" die Option "Fehlgeschlagene Versuche überwachen". Die Ergebnisse der Überwachung finden Sie in der Windows-Ereignisanzeige.
 

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

4. Komplette Referenz aller Windows-Tastenkombinationen

Viele Befehle lassen sich ohne Maus schneller ausführen: Eine komplette Referenz aller Windows XP Tastaturkürzel und Tastenkombinationen ist in der Windows-Hilfedatei keyshort.chm enthalten.

Schnellzugriff: Start  Ausführen "C:\Windows\Help\keyshort.chm"

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

5. Eigene Bildschirmschoner erstellen

Windows XP bietet im Lieferumfang ein einfaches Werkzeug zum Erstellen eigener Diashow-Screensaver. Zu finden ist das Tool in der Systemsteuerung unter
'Anzeige - Bildschirmschoner - (Auswahlliste) Diashow eigener Bilder
Mit einem Klick auf die Schaltfläche 'Einstellungen' läßt sich der Bildschirmschoner konfigurieren

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

6. Dateiserien schnell umbenennen

Eine wenig bekannte Neuerung im Windows Explorer ist die Möglichkeit, mehrere Dateien in einem Rutsch umzubenennen.
Wählen Sie alle umzubennenden Dateien aus, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die erste Datei der Dateiserie. Wählen Sie den Menüpunkt 'Umbenennen' und geben Sie der Datei den gewünschten Namen. Alle ausgewählten Dateien werden nun mit dem eingegebenen Dateinamen zusätzlich aufsteigender Nummerierung umbenannt.

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

7. Windows XP Updates lokal speichern

Das eigens für Firmenkunden vorgesehene Corporate Windows Update erlaubt es, Updates gezielt herunterzuladen und in einem frei wählbaren Ordner zu speichern. Zusätzlich zu den Update-Installationsdateien erhalten Sie Links zu weiterführenden Informationen der Microsoft Knowledge Base.
Das deutsche Corporate Windows Update finden Sie hier: http://v4.windowsupdate.microsoft.com/de/default.asp?corporate=true


 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail
 

8. Internet Explorer 6: Schriftartengröße schnell umstellen

Wenn Sie eine Radmaus haben, können Sie im IE6-Browser die angezeigte Schriftartengröße schnell anpassen. Halten Sie die STRG-Taste gedrückt, und scrollen Sie mit dem Mausrad nach vorne oder nach hinten, um die Schriftarten zu vergrößern oder zu verkleinern.

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

9. Klassisches Windows-Erscheinungsbild wiederherstellen

Die neue Benutzeroberfläche von Windows XP ist Geschmackssache. Wer das klassische Erscheinungsbild früherer Windows-Versionen bevorzugt, kann dieses mit wenigen Mausklicks wiederherstellen. In der Systemsteuerung unter Anzeige finden Sie den Menüreiter "Designs". Hier steht neben weiteren XP-Motiven auch das klassische Windows zur Auswahl. Auch das bekannte Startmenü kann aktiviert werden. Klicken Sie im neuen Startmenü mit der rechten Maustaste auf eine leere Fläche und dann auf Eigenschaften. Hier können Sie das "klassische" Startmenü auswählen und mit dem Button "Anpassen" erweiterte Optionen einstellen.
 

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

10. Integrierte ZIP-Funktionalität ausschalten

Windows XP kann ohne Zusatzsoftware wie WinZip oder WinRAR mit ZIP-Archiven umgehen. Im Windows Explorer werden ZIP-Archive wie normale Verzeichnisse behandelt, und das Extrahieren und Hinzufügen von Dateien erfolgt wie bei gewöhnlichen Ordnern. Das ist eine nette Zusatzfunktion, vorausgesetzt, Sie verfügen über einen schnellen Rechner. Auf langsameren PCs erweist sich die integrierte ZIP-Funktion als Performance-Bremse.

Anwender mit langsameren Rechnern sollten erwägen, die ZIP-Funktion mit folgendem Befehl in der Eingabeaufforderung zu deaktivieren:

regsvr32 /u zipfldr.dll

Sollten Sie es sich später anders überlegen, stellen Sie die Funktion mit dem Befehl

regsvr32 zipfldr.dll

wieder her.
 

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

11. Windows Explorer in Ordner Ihrer Wahl starten

Ein für viele Anwender frustrierendes Feature - Windows Explorer startet von Haus aus im Ordner "Eigene Dateien". Mit folgendem Trick können Sie eine Verknüpfung mit Windows Explorer auf dem Desktop anlegen, die beim Aufruf einen Ordner Ihrer Wahl anzeigt. In diesem Beispiel soll Explorer beim Start den Ordner C:\Programme anzeigen.

 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie Neu -> Verknüpfung. Im Textfeld "Geben Sie den Speicherort des Elements an", geben Sie folgende Befehlszeile ein:

%SystemRoot%\explorer.exe /n,/e,C:\Programme

Klicken Sie nun auf "Weiter", geben Sie der Verknüpfung einen Namen Ihrer Wahl, und klicken Sie auf "Fertig stellen", um den Vorgang zu beenden. Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt den Zielordner der Verknüpfung ändern wollen, können Sie die Eigenschaften der Verknüpfung abermals über die rechte Maustaste modifizieren.
 

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

12. Windows XP Tastaturkürzel

Verzichten Sie auf Ihre Maus. In XP stehen Ihnen eine ganze Reihe nützlicher Tastaturkürzel zur Verfügung:

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

13. USB Geschwindigkeitswarnung nervt

Jedesmal, wenn Sie ein USB Gerät anschließen, gibt es eine Warnmeldung, daß ein Hochgeschwindigkeits USB Gerät an einem nicht Hochgeschwindigkeits USB Port angeschlossen wurde. "Hi-speed USB device plugged into non-hi-speed USB hub"

Wissen wir doch, aber jetzt nervt's.

Starten Sie mit Start/Ausführen das Programm devmgmt.msc (Gerätemanager), Öffnen Sie die Sektion USB-Controller, suchen Sie den universellen USB Controller und in der Karte Erweitert aktivieren Sie die Option "USB-Fehler nicht anzeigen".

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

14. Fehlerberichterstattung an MS deaktivieren

Jedesmal möchte XP Fehler des Betriebssystems oder abgestürzter Anwendungen an Microsoft senden. Das kann man deaktivieren. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, Eigenschaften, Registerkarte Erweitert. Dort können Sie unter Fehlerberichterstattung diese deaktivieren.

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

15. Weg mit dem Hund

Der süße, aber nervige Hund beim Suchen kann aktiviert werden. Gehen Sie in der Registry unter HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\CabinetState und legen Sie, falls nicht vorhanden, den Schlüssel Use Search Asst an und setzen ihn auf no.
Potentielle Rettungssanitäter können den Schlüssel löschen oder auf yes setzen, und der Hund ist wieder da.

 Zurück zur Übersicht aller TippsNach oben

Der Tipp war

Ich will den Newsletter    Name  eMail

16. Aktivieren Sie die Tastaturmaus für den Notfall

Sollte Ihre Maus einmal kaputt gehen, können Sie als Notlösung auf eine Tastaturmaus ausweichen:
-> Drücken Sie dazu die Tastenkombination <Alt>+<Shift>+<Num> und klicken Sie dann "OK".
-> Die Tastaturmaus steuern Sie über die Tasten auf dem numerischen Block. Um die linke Maustaste zu ersetzen, drücken Sie auf die Taste <5>.
-> Mit <Alt>+<Shift>+<Num> schalten Sie die Tastaturmaus wieder aus.
 

 

 

Hinweis:

Alle Tipps und Tricks entstammen eigenen Erfahrungen aus unserer täglichen Praxis oder wurden uns von befreundeten Firmen und Privatpersonen überlassen. Dabei ist nicht auszuschließen, daß uns trotz gegensätzlicher Versicherung Copyright geschützte Texte übergeben wurden.
Dies geschah ohne unseren Willen und unsere Absicht.
Sollte hier ein Text auftauchen, an dem fremde Rechte vorhanden sind, wird der Rechtsinhaber gebeten, uns dieses nachweislich zu melden. Nach positiver Prüfung wird dieser Text dann nach Wunsch des Rechtsinhabers mit einem ausdrücklichen Copyright Vermerk versehen oder entfernt.

Weitere Tipps und Tricks rund um die EDV erhalten Sie auch in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.